Die sogenannte Architekturfotografie zeichnet sich durch lotrechte Kanten der Gebäude aus. D.h. die perspektivische Verzerrung beim Fotografieren wird entweder durch spezielle Objektive oder im Nachhinein durch Bearbeitung ausgeglichen.

Hier ein Beispiel für ein Gebäudefoto vor und nach dem Bearbeiten:

Voher:

  

Nachher:

Hotel Steigenberger am Kanzleramt

 

Ein beliebter Trend bei Fotos ist die HDR Fotografie.

HDR bedeutet "High Dynamic Range", also Bilder mit hohem Dynamikumfang. Sprich: das Bild hat einen hohen Kontrast und besticht so durch extremere Farben und Kanten.

Dies kann man bereits beim Fotografieren erreichen (durch Übereinanderlegen unterschiedlich belichteter Fotos), aber auch nachträglich kann man aus einem recht normalen Foto ein Wunderwerk an Kontrast und Farbe zaubern.

Hierzu ein Beispiel mit verschiedenen Einstellungen im Photoshop-eigenen HDR-Tool.

Das Original:

hdr 1 

Einige Ergebnisse nach Bearbeitung (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

HDR2e  hdr 2

HDR3e  hdr 3 

HDR4e  hdr 4