Überschrift und mehrspaltiger Text in EINEM Textrahmen?
Das geht?

spaltenspanne textspaltenspanne text 2Ja, es geht. Das Zaubertool heißt "Spaltenspanne" und versteckt sich in der Steuerungsleiste unter dem Absatz-icon (im Textmodus ganz links das icon unter dem "A"). Hier kann man einstellen, ob sich ein Text über eine, zwei oder alle Spalten spannen soll (Bild 1) oder ob sich ein Text inherhalb einer Spalte in mehrere Spalten teilen soll (Bild 2).

Eine großartige Erfindung, wie ich meine, allerdings sollte man das nicht zu häufig in einem Dokument verwenden, da es die Performance beeinträchtigt. In einer Zeitungsproduktion eignet es nicht leider (noch?) nicht, in Flyern oder kleinen Broschüren schon.

spaltenspanne

bildbeschriftungWer viele Fotos in InDesign platziert, sucht nach einer Möglichkeit der automatischen Beschriftung.

InDesign macht dies auf recht einfache Weise – es zieht die Informationen aus den Metadaten des Fotos. Sind diese gepflegt, hat man verschiedene Optionen der Beschriftung.

Unter Objekt -> Beschriftungen finden sich eine dynamische und eine statische Beschriftung. Zuvor sollte man aber die Beschriftungen einrichten.

Dazu kann man einen statischen Text davor/danach eingeben, das Feld der Metadaten bestimmen sowie ein Absatzformat auswählen und eine mögliche Gruppierung des Textrahmens mit dem Bildrahmen ermöglichen.

Um das alles anzustoßen, wählt man die Bildrahmen mit den eingesetzten Bildern aus, geht wieder auf Objekt -> Beschriftungen und wählt dann die statische oder dynamische Beschriftung.

Bei der statischen Beschriftung bleibt der erzeugte Text gleich, auch wenn das Bild ausgetauscht wird, bei der dynamischen aktualisiert sich der Text.

Mit dieser Problematik hatten wir öfter zu tun, als wir mit Adobe InDesign CC (2015) gearbeitet haben. Nachdem wir Dr. Google gefragt haben, sind wir auf folgenden, sehr hilfreichen Beitrag gekommen. Vielen Dank dafür an Christian Kohlhof.

wenn indesign immer abstürzt

Seit der neuen Version 2017 hat sich das Problem allerdings erledigt.

deineernteWir freuen uns, einer junge Berliner Unternehmerin mit ihrem Projekt "DEINE ERNTE" mit Rat und Tat zur Seite gestanden zu haben und sie auch weiterhin bei der Realisierung ihrer Idee zu unterstützen.

Wir haben für Annalina die Webseite programmiert, ihre ersten Werbeflyer gestaltet und produzieren lassen und hoffen gemeinsam mit ihr auf große Resonanz.

Mehr zum Projekt DEINE ERNTE finden Sie hier und auf ihrer Webseite.

Spätestens bei Druckfertigstellung sollte man sich um die Farben in seiner Datei bemühen und sie nochmals überprüfen:

  • Ist sie problemlos im gewählten Druckverfahren druckbar?
  • Wie wird das Ergebnis je nach gewähltem Papier und Grammatur aussehen?
  • Benötige ich Sonderfarben und wie lege ich sie genau an?

Beim letzten Punkt kann die Druckerei helfen (Anweisungen stehen meist im Internet), aber die anderen Fragen können im Allgemeinen unabhängig geklärt werden. Sehr hilfreich dabei sind Farbfächer der gängigen Sonderfarben (HKS, Pantone). Sollte im reinen 4-Farb-Modus und Offsetdruck gedruckt werden, habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem CMYK Guide der Firma Laserline gemacht.

Er beinhaltet:

  • Farbreferenzen für Bilderdruckpapier matt und glänzend
  • Farbreferenzen für Offset und Recyclingpapier
  • Erläuterungen zum CMYK Farbraum
  • Erläuterungen zur Farbaufnahme beim Druck
  • Farbmanagement mit ICC Profilen

Erhältlich ist dieser Guide separat oder in der Laserline Blackbox, die noch viele andere nützliche Hilfen bietet (Papiermuster, Druckmuster etc.)

Weitere Infos auf der Website von Laserline